• +49-2066-5068790
Seachem Reef Carbonate 500ml

Artikelnummer: SC-663

Zusatz zur Erhöhung der Alkalinität in Meerwasseraquarien

Kategorie: Zusätze und Wasseraufbereitung


14,90 €
29,80 € pro 1 l

inkl. 19% USt., zzgl. Versand (Paket)

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage

Stk


Beschreibung

Produktbeschreibung:
Reef Carbonate? ist eine konzentrierte Mischung (4,000 meq/l) aus Karbonat- und Bikarbonatsalzen, um in einem Riffaquarium die Alkalinität wiederherzustellen und zu erhalten. Calcium und Karbonate sind wichtig für das Korallenwachstum. Geraten diese Dinge in den Mangel, wird das Wachstum der Korallen nachlassen und die Gesundheit der Korallen wird sich verschlechtern. Um dies zu verhindern, sollte man seinem Aquarium Karbonate (Reef Carbonate?) und Calcium (Reef Advantage Calcium? oder Reef Complete®) zuführen.

Geht man nach Anweisung vor, verbraucht Reef Carbonate? kein Calcium, Magnesium oder Strontium. Diese Stoffe tendieren in der Regel zur Ausfällung bei steigender Alkalinität. Die Karbonathärte eines Riffes sollte im Bereich von 3?5 meq/l (8?14 dKH) gehalten werden. Sie sollte nicht unter 2 meq/l (ca. 6 dKH) fallen.

Inhalt: 500 ml

Warum es anders ist:
Während Produkte anderer Hersteller einfaches Natriumkarbonat verwenden, besteht Reef Carbonate?  aus einer Mischung aus Karbonat- und Bikarbonatsalzen. Diese einzigartige Mischung sorgt für einen pK-Wert von rund 9,0 in Salzwasser (höher als bei anderen Herstellern). In einem geschlossenen Riff-System sorgt die Vielzahl der organischen Stoffe produziert durch die Riffbewohner dafür, dass der pH fällt. Der Vorteil von Reef Carbonate?s? höherem pK ist eine stabilisierter pH-Wert von 8,3-8,4. Andere Wettbewerbsprodukte können diesen Vorteil nicht für sich beanspruchen, dabei wird der pH-Wert in nicht erwünschte Bereiche sinken.

Anwendung:
ANFÄNGER: Man verwendet eine Verschlusskappe voll (5 ml) auf 80 l (20 Gallonen) zweimal wöchentlich. Vorzugsweise vorher in einer Tasse Reinwasser auflösen. Die  Alkalinität sollte alle 2 Wochen getestet und Dosiermenge sowie -häufigkeit angepasst werden.

FORTGESCHRITTENE: Man misst die Alkalinität, dann dosiert man wie oben beschrieben, bis eine Alkalinität von 4?5 meq/l (11-14 dKH) erreicht ist. Jede Dosis erhöht die Alkalinität um etwa 0,25 meq/l (0,7 dKH). Menge und Frequenz können angepasst werden, man sollte aber nicht mehr als 1 meq/l (2,8 dKH) am Tag zugeben. Im Anschluss handelt man nach Bedarf, um die gewünschte Alkalinität zu erhalten.

EXPERTE: Nachdem man den genauen Verbrauch der Alkalinität ermittelt hat, empfiehlt sich der Einsatz einer automatisierten Zugabe mit einem Nachfüllsystem (Top Off). Man verwendet folgende Formel, um die Zugabemenge zu seinem Top-Off Wasser herauszufinden: m=(v/3,8)*(a*0,357) (m=ml des Produktes, welches man seinem Top-Off Wasser zufügen möchte, v=Volumen des Aquariums in Litern, a=Grad der Erhöhung der Alkalinität in °dH).
Als Beispiel: Wenn man die Alkalinität um 1 dKH in einem 200 Liter Aquarium erhöhen möchte, würde man 200/3,8*1*0,357= ca. 19 ml in sein Top-Off Wasser mischen.

HINWEISE: Vorzugsweise in einem strömungsstarken Bereich im Aquarium zuführen. Eine Zugabe über Technikbecken oder schwach umströmte Bereiche eignet sich nicht. Man verwendet einen Test wie MultiTest:? Marine pH & Alkalinity um die Gesamt-Alkalinität oder Reef Status?: Magnesium, Carbonate & Borate um die Karbonatalkalinität zu messen.

NICHT ÜBERDOSIEREN: Ein Überschuss an Alkalinität kann zu Ausfällungen von Calcium, Magnesium und Strontium führen. Nicht direkt mit anderen Einzelkomponenten wie Calcium-, Magnesium- oder Strontiumzusätzen mischen. Vorzugsweise werden Calcium- und Karbonatzusätze an abwechselnden Tagen zugeführt, mindestens aber mit einem Abstand von 30 Minuten.


Artikelgewicht:0,50 Kg
Inhalt:0,50 l

Produkt Tags

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.