Floatglasbecken gibt es in der...

Floatglas

Floatglasbecken gibt es in der Aquaristik seit Jahrzehnten. Sie hießen da nur noch nicht so, weil es die einzige Glasart war ;)

Sie haben gegenüber den in den letzten Jahren dazu gekommenen Weißglasbecken einen entscheidenden Vorteil: Sie sind günstiger.
Dafür haben sie – bedingt durch den höheren Eisenoxid-Anteil im Glas – einen minimalen Grünstich. Deswegen heißen sie auch manchmal Grünglas. Also nicht speziell unsere Floatglas-Becken, sondern alle.

Die meisten Menschen stört das nicht groß. Kinder, die sonst schon alles haben, kaufen Weißglas. Haben wir ja auch.
 



Artikel 1 - 5 von 5