• +49-2066-5068790

AquaEL Leddy Smart 2 - Neuauflage eines Klassikers

 

Die Nano-LED AquaEL Leddy Smart beleuchtet gefühlt jedes zweite deutsche Garnelenbecken.
Mit dem dezenten, schlanken Design, genug Licht für 20 Liter- bis 30 Liter-Becken und einem Preis um die 25 € war sie für viele Nano-Aquarianer der Einstieg ins LED-Zeitalter.

Von diesem Klassiker gibt es jetzt eine Neuauflage: AquaEL bringt die Leddy Smart 2 auf den Markt. Grund genug, sich die Lampe näher anzusehen und mit dem Vorgänger zu vergleichen.

Leddy Smart 2

Optisch hat sich zunächst nicht viel getan. Eher so gar nichts; wenn man die Leddy Smart 2 von oben oder von der Seite betrachtet, sieht man keinen Unterschied. Auch der bekannte Klemmbügel ist geblieben, der mit seiner minimalen (aber stabilen) Materialstärke in jeden Raum zwischen Beckenrand und Abdeckscheibe passt.

Man muss die Lampe schon auf den Kopf stellen, um sie vom Vorgänger zu unterscheiden. Während bei der Leddy Smart noch eine im ausgeschalteten Zustand gelblich aussehende „Röhre“ verbaut war, sind bei der Leddy Smart 2 Sunny  dreißig LED-Module zu finden.
Damit folgt die Leddy Smart 2 den anderen Lampen aus dem Hause AquaEL. Lampen wie LT Plant, die Leddy Tube, die Retrofit LED-Röhren oder die in den Abdeckungen der Leddy Sets verbauten Lampen sind in den letzten 1,5 Jahren nach und nach auf diese neue Bauform umgestellt worden.

Entsprechend ist auch die Lichtausbeute gestiegen. Die nun verwendeten LEDs haben 100 Lumen/Watt, bei der konstant gebliebenen Leistungsaufnahme von 6 Watt hat die Leddy Smart 2 Sunny also 600 Lumen. Zum Vergleich: Die Leddy Smart Sunny war mit 490 Lumen im Rennen, wir sprechen also von 20% Leistungssteigerung.

Leddy Smart 2 LED-Bestückung

Das ist zunächst Papierform. Spannender ist die Frage, ob man den Unterschied wirklich wahrnimmt: 
Hierzu einfach das Foto wirken lassen. Wir haben auf einem 60 cm/65 L – Becken in unserem Showroom links eine Leddy Smart und rechts eine Leddy Smart 2 aufgesetzt.
Wir finden, dass nicht nur die zusätzliche Helligkeit deutlich wahrzunehmen ist, sondern auch die Lichtfarbe klarer und brillanter wirkt. Das ist nicht ganz logisch, da beide Modelle mit 6500 K für die weißen LED angegeben sind, aber für unsere Augen wirkt es so. Die Möglichkeit, Farbtemperaturen im Labor nachzuprüfen, haben wir leider nicht.
Abgesehen davon, die Helligkeit macht auf jeden Fall einen Unterschied.

Leddy Smart 2 gegen Leddy Smart

Bei der Leddy Smart war unsere Empfehlung stets, dass diese bei Cubes bis ca. 20 Liter sowohl für Garnelen- als auch für Pflanzenbecken/Scapes eingesetzt werden kann, bei den typischen 30er-Würfeln die Lichtstärke für anspruchsvolle Pflanzen aber arg an die Grenze kommt. Verschiebt sich dies jetzt?
Nun, die 600 Lumen der Leddy Smart 2 ergeben bei einem 30 Liter-Cube zunächst 20 Lumen/Liter. Das ist als Zahl Mittelklasse, aber für die richtig durchgedrehten Scaper immer noch Taschenlampenbereich.
Jedoch ist anzumerken, dass diese Zahl nichts darüber aussagt, wie viel Licht gerade im unteren Bereich/Bodendecker ankommt. 20 Lm/L in einem Becken mit 20 cm Höhe sind etwas ganz anderes als 20 Lm/L in einem Becken mit 50 cm Höhe.
Bei einem 30er Würfel mit der typischen 30cm Höhe sind wir vorsichtig optimistisch, dass jetzt auch eine Leddy Smart 2 für ambitionierte Pflanzenbecken ausreicht. Erfahrungen stehen aus; diese Zeilen hier entstehen drei Tage, nachdem wir die Lampe das erste Mal in die Finger bekommen haben. Feedback und Bilder sind uns hier hochwillkommen!

Zu den Modellvarianten und der weiteren Technik:
Hier ist alles beim alten geblieben. Die Leddy Smart 2 wird wie gehabt in weiß und in schwarz angeboten - wobei zum gegenwärtigen Zeitpunkt (April 2017) erst die weiße Version lieferbar ist.
Ebenso gibt es die altbekannten Versionen „Sunny“ und „Plant“ weiterhin. Die Sunny ist ausschließlich mit weißen LEDs bestückt, die eine Lichtfarbe von 6500 K liefern, was dem natürlichen Tageslicht entspricht.

Bei der Plant finden sich neben den weißen LED auch rote und blaue LED, was die Lichtfarbe auf 8000 K ändert. Dieser zusätzliche Anteil erhöht den PAR-Wert der Lampe (wenngleich AquaEL hierzu keine konkreten Zahlen nennt) und verbessert das Pflanzenwachstum, dafür hat man eine geringe Farbverfälschung gegenüber dem Tageslicht. Die Kehrseite der Medaille ist, dass sich bei der Plant nur 22 statt 30 weiße LED finden. Da die farbigen LED zwar wie gesagt den PAR-Wert erhöhen, aber kaum Leuchtkraft haben, kommt die Plant nur auf rund 440 Lumen. Das heißt, sie tut den Pflanzen gut, ist aber für das menschliche Auge dunkler.

Leddy Smart 2 Plant

Die Leddy Smart 2 ist nach wie vor nicht dimmbar – schade, aber irgendwo muss bei dem Preis auch mal Ende sein.
Die durchschnittliche Lebensdauer der LED-Module wird mit 50.000 h angegeben. Auch die Zahl kennt man schon von vom Vorgänger-Modell, hier liegen ja die meisten qualitativ hochwertigen LEDs gegenwärtig.

Nicht erschrecken lassen darf man sich von einer falschen Zahl auf der Verpackung: Dort ist zu finden, dass die Leddy Smart 2 sich nur für eine Glasstärke bis 4 mm eignet. Beim Vorgänger sind 6 mm angegeben. Wir haben es aber ausprobiert – die Halterungen sind gleich geblieben und auch die Leddy Smart 2 lässt sich auf 5 mm- oder 6 mm-Scheiben verwenden.

Und der Preis? Etwas teurer als der Vorgänger, aber für die Mehrleistung im Rahmen.
Nehmen wir unsere eigenen Preise – die Leddy Smart kostet 24,90 €, die Leddy Smart 2 kostet 27,90 € in der Sunny-Variante und 28,90 € als Plant.

Wir freuen uns. Mit der Leddy Smart 2 hat AquaEL eine behutsame Modellpflege betrieben, die Leistung dem allgemeinen Trend im LED-Bereich folgend spürbar erhöht und dabei die Stärken der zurecht so beliebten Lampe bewahrt.

Bei uns ab sofort erhältlich ;)